Home Aktivitäten Sightseeinig with the Martians
Samstag, 21. September 2019
Sightseeinig with the Martians

 

London-Projekt_2_KopieStory:

Marty, Meg und Mic, drei Schüler vom Mars, haben die Hausaufgabe in Erdlingskunde, ein Foto von der Queen zu schießen. Deshalb fliegen mit einer Rakete zur Erde. Als sie angekommen sind, fragen sie einen Polizisten, zwei Mädchen auf Fahrrädern und zwei Jungen auf Skateboards nach dem Weg zum Buckingham Palace. Aber die Menschen lotsen sie erst zur Tower Bridge, zu Big Ben und zum London Eye. All diese Dinge sind für die Marsmenschen neu und ständig verwechseln sie alles mit etwas, das sie vom Mars kennen. Im Buch „Earth for beginners“, das ihr Lehrer ihnen mit auf die Reise gegeben hat, können sie alles nachschlagen.

Vom London Eye, ein großes Riesenrad, sehen die drei Reisenden schließlich den Buckingham Palace. Marty beamt sie dort hin. Nun stehen sie endlich vor der Queen. Aber bevor sie ein Foto knipsen dürfen, bestellt die Queen noch ein Gurkensandwich bei ihrem Butler James. Mit dem Foto in der Hand fliegen sie zurück zum Mars und halten eine tolle Präsentation über ihre Reise nach London. Ihr Schlusssatz lautet: „London is truely worth the trip!“ Und das stimmt!

Lucas, Antonia

 

Eindrücke:

Wir haben bei unserer Aufführung auch unsere Tourbücher präsentiert, in denen wir unsere Reise während des letzten Halbjahrs nach London dokumentiert haben. Wir haben dabei viele Gespräche, die man bei einer richtigen Reise gebrauchen kann, gelernt. Ansonsten haben wir das Musical zweimal aufgeführt, sodass jeder einmal am Stück beteiligt war. Ich war in der zweiten Gruppe der Policeman und meine Rolle war sehr leicht.

Lucas

 

Ich war Mic. Ich fand die Rolle schwer, aber trotzdem sehr schön. Eine Herausforderung war für mich, den gesamten Text im Kopf zu haben.

Malcolm

 

Ich fand meine Rolle als James gut, weil ich nur drei Wörter sagen musste. Schlecht und peinlich fand ich, als mir bei der Präsentation das letzte Wort nicht mehr einfiel. (Ich war bestimmt rot wie eine Tomate!)

Ziska

 

Ich hatte die Rolle „Girl“. Es war eine schöne Rolle für mich, aber die Rolle war zu kurz. Ich hoffe, dass beim nächsten Mal meine Rolle ein bisschen länger ist. Die Aufführung war lustig, weil das Fahrrad mir zu groß war und alle lachen mussten.

Demet

 

Ich war Meg: ein Marsmensch.

Vor der Aufführung war ich sehr aufgeregt! Ich fand das ganze Musical toll! Megs Rolle war schwer, weil es so viel Text war, aber es hat riesigen Spaß gemacht. Außerdem war das gleichzeitige Sprechen und Schauspielern schwer. Aber trotzdem war es cool!

Die Zuschauer haben darüber, dass die Marsmenschen alles verwechselt haben und bei den Witzen im Musical gelacht. Ich habe es bei der Aufführung selbst gar nicht gemerkt, aber die Zuschauer haben sich amüsiert!

Antonia

 

Das Musical war cool und vor allem die Dekoration fand ich toll! Ich war Marty aus Gruppe 1 und es war schwer, den Text zu lernen. Trotzdem war die Rolle schön!

Jonathan

 

Ich mochte vor allem die Lieder und das Üben der Rollen. Aber eigentlich hat mir alles gefallen!

Charlotte

 

Ich war Marty, einer der drei Marsmenschen. Ich fand meine Rolle richtig klasse, weil mir das Spielen auf der Bühne viel Spaß macht.

Julius

 

  
 
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin