Home KronachPost Ausgabe 01/01 (Februar 2001)
Dienstag, 11. Dezember 2018
Ausgabe 01/01 (Februar 2001)

Inhalt:

· Neues von unserer Homepage
· GEV-Projekt: Aufgaben von Elternvertretern!
· Klasse 4c: Meine Herbsferien
· Der Vorlesewettbewerb
· Moskau - Berlin
· Schuldisco: ein voller Erfolg!
· Football and Chips !
· Großer Frühjahrs-Trödelmarkt
· Sport-Termine an der Kronach-Grundschule
· Schüler-Fußballturnier
· Termine im Überblick
· Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins!
· Vergangenes und Neues aus der Memlingstraße




Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Mitarbeiterinnen und Mit- arbeitern sowie den Eltern erholsame Winterferien!

Herzlichen Dank an alle, die einen Beitrag für diese Ausgabe der Kronach-Post geschrieben haben. Auch für die nächste Kronach-Post sind Artikel herzlich willkommen (Redaktionsschluss ist am 15. Mai 2001).




Zu Beginn auch dieser Ausgabe der Kronach-Post steht ein Beitrag des Schulleiters, Herrn Rainer Belusa:

Liebe Kronacherinnen und Kronacher!

Das neue Jahrtausend hat begonnen und das erste Halbjahr des Schuljahres ist beendet. Die Zeugnisse werden hoffentlich so ausfallen, wie Sie es sich / ihr es euch vorstellt.

In diesem Schuljahr werden wir wieder einige Aktivitäten veranstalten, die viel Spaß bereiten. Wir werden den Sport im Rahmen eines Fußballfestes in den Mittelpunkt stellen und wir werden wieder ein Schulfest feiern. Für Beides wird noch gesondert eingeladen und Hilfe erbeten. Darüber hinaus steht uns im Mai wieder ein Austausch mit unserer Partnerschule in Moskau bevor (siehe Artikel) und Frau Kaiser fährt mit ihrem Französischkurs nach Frankreich. Einige Klassen freuen sich Schullandheimfahrten, die alle in der schöneren Jahreszeit stattfinden werden.

In diesen Tagen haben wir eine Geldspende erhalten, mit der wir die ersten überdachten Bänke für den Bereich neben dem Schulgarten kaufen werden. Dieses Angebot ist am Vormittag für Klassen genauso wie für alle Besucher am Nachmittag nutzbar. Im Rahmen einer „Montageaktion" werden wir Sie im Frühjahr bitten, uns beim Aufbau der Bänke zu helfen. Es gibt viel zu tun - packen wir es gemeinsam an.

In diesem Zusammenhang möchte ich Frau Ritter, Mutter an unserer Schule, besonders erwähnen. Sie hilft uns schon seit Monaten unsere homepage zu gestalten. Ohne sie wären wir noch lange nicht so weit. Ich danke ihr im Namen der Schulgemeinschaft sehr herzlich. Schauen Sie doch mal wieder rein - es ändert sich regelmäßig Einiges.

Ich wünsche uns Allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2001.

Rainer Belusa




Neues von unserer Homepage:

Unsere neue Internet-Adresse lautet ab sofort:

www.Kronach-Grundschule.de

Jetzt muss die Seite mit Ihnen und euch gemeinsam noch gefüllt werden. Wir brauchen für die verschiedenen Rubriken Fotos, Berichte, Bilder der einzelnen Klassen, AG und Gruppen, auch das Forum hat Platz für Angebote (warum erst bis zum nächsten Flohmarkt warten?)

Einige Klassen und Gruppen haben sich bereits vorgestellt. Andere werden sicher bald folgen. Mal sehen, wer sich als Nächster einklinkt?

Sie können uns jetzt auch über die Seite Ihre Meinung zum Webauftritt, zu unserer Schule allgemein oder zu anderen wichtigen Themen schreiben. In unserem Gästebuch haben Sie Gelegenheit dazu.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung.

das homepage-team,
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



 
GEV-Projekt: Aufgaben von Elternvertretern!

Die Gesamtelternvertretung der Kronach-Grundschule möchte sich in diesem Schuljahr auch mit sich selbst beschäftigen. Dabei sollen die Fragen im Vordergrund stehen:

? Wie sehe ich meine Rolle als Elternvertreter in der Klasse und in der Schule?
? Was erwarten die Eltern von ihren Elternvertretern?
? Was erwarten die Lehrer von ihren Elternvertretern?
? Was sollten Elternvertreter auf keinen Fall tun?

Die Antworten auf diese Fragen hätten wir gerne von den Angesprochenen selbst! Deshalb bitten wir alle Elternvertreter auf dem nächsten Elternabend in ihren Klassen dieses Thema mit ihren Eltern, aber auch den Klassenlehrern, zu diskutieren und den GEV-Vorstand über die genannten Wünsche, Erwartungen oder Befürchtungen zu informieren. Zum Einstieg in diese Diskussion schlagen wir vor, dass die Elternvertreter auf dem nächsten Elternabend jeweils 3 leere Blätter in unterschiedlichen Farben an ihre Eltern verteilen. Die Eltern werden gebeten, auf den grünen Zettel zu schreiben, was sie von ihren Elternvertretern in der Klasse erwarten, auf den roten Zettel, was die Elternvertreter ihrer Meinung nach auf keinen Fall tun sollten und auf den gelben Zettel, was sie schön fänden, wenn es die Elternvertreter tun würden:

Grün: Die Elternvertreter sollen auf jeden Fall .....
Rot: Die Elternvertreter sollen auf keinen Fall .....
Gelb: Die Elternvertreter könnten .....

Die von den Eltern beschriebenen Zettel bringen Sie bitte zur nächsten GEV-Sitzung (8. März 2001 um 20 h) mit oder leiten sie über das Sekretariat an den GEV-Vorstand weiter.
Vielen Dank!

Auch das Lehrerkollegium beschäftigt sich mit diesem Thema und wird uns über seine Erwartungen an die Elternvertreter, seine Wünsche und Befürchtungen informieren.

Noch im Laufe dieses Schuljahrs wollen wir Sie über die Ergebnisse informieren! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Brigitte Clemens-Ziegler



 
Klasse 4c: Meine Herbsferien

Am Montag nach den Herbstferien hatte ich in der Klasse 4c das Fach Deutsch zu vertreten. Ich gab den Kindern den Auftrag, einen kleinen Text über ihre Herbstferien zu schreiben, der dann den anderen Schülern vorgelesen werden sollte. Alle hatten eine Menge mitzuteilen, ob sie nun in Berlin geblieben oder in die weite Welt gereist waren. An den entstandenen Texten hatten die Kinder und ich viel Freude. Wir erfuhren etwas voneinander, von der großen Welt, von den verschiedensten Möglichkeiten, seine Ferien zu verbringen und das dann zu Papier zu bringen. Mit einer kleinen Auswahl möchte ich Sie, liebe Leser der Kronach-Post, an den Mitteilungen der Kinder aus der 4c teilhaben lassen.

Silke Scholz

Ich war mit meinen Eltern im Kino in Berlin und wir haben uns Eldorado, den Film, angeguckt. Am Donnerstag haben wir meine Schwester an der Schule abgeholt. Am Dienstag war mein Freund Florian bei mir und hat bei mir übernachtet. Wir sind erst um 2 eingeschlafen. Am Montag war ich mit meinen Eltern im Chinarestaurant und ich habe mit Stäbchen gegessen.

Malte Vogel

 
Ich war auf dem Clubschiff Aida. Da gab es Essen ohne Ende, Internetanschluss, Fernsehen...

Wir sind übers Mittelmeer gefahren. Wir haben den Ätna gesehen. Unser Schiff war 80 Meter lang und 30 Meter breit. Es hat auf der Aida Spaß gemacht und ich habe viele Inseln und Länder gesehen. Im Theater gab es jeden Abend eine Show.

Es waren 1154 Menschen an Bord, die Besatzung kam aus 50 verschiedenen Staaten. Es wurden viele Fotos gemacht. Es war wie ein ***** Hotel. Die Aida hat einen Rekord aufgestellt: es wurden 21000 Eier gegessen.

Philip Loche

Ich bin in den Herbstferien an die Ostsee gefahren. Wir haben in einem Hotel gewohnt. Vor dem Hotel fuhr jede halbe Stunde eine echte Dampflok namens Molli vorbei. Mit der Molli sind ich und mein Vater dann ans Meer gefahren. Dort ließen wir meinen Drachen steigen. Der Drachen flog sehr hoch und wir ließen ihn zwei Stunden in einer Höhe von 350 Metern. Dann mussten wir wieder gehen und die 350 Meter Schnur aufzurollen, war gar nicht so einfach.

An Halloween war ich auf einer Breakdance-Party. Da habe ich meinen Freund getroffen. Dann haben ich und mein Freund vorgetanzt. Wir mussten schnell gehen. Sonst wäre uns unsere Bahn vor der Nase weggefahren.

Victor Bahr

Ich war an der Ostsee,
es war dort sehr schön.
Es machte mir Spaß
ans Wasser zu gehn.
Ich hab `ne Sandburg
und `ne Mühle gesehn.

Es gab `ne Party,
ich war dabei.
Ich hab mich verkleidet
als böser Vampir.
Es machte viel Spaß,
doch jetzt bin ich hier.

Julia Czupajllo.

Ich war in Venedig. Am besten fand ich die Seufzer-Brücke. Die Seufzer-Brücke ist der Übergang vom Palazzo Dukale (Dogenpalast) zum Gefängnis. Der Dogenpalast ist von innen und außen sehr schön, innen ist er bemalt und außen sieht er auch schön aus. Der Doge ist so was wie der König. Venedig selbst ist schon sehr schön. Venedig hat was Besonderes, es hat statt Straßen Wasserkanäle. Wir waren zwei Tage nicht im Restaurant. Der Hin- und Rückflug ging über die Alpen.

Stephan Wojciekowski

Am Donnerstag bin ich nach Frankfurt geflogen, dann weiter auf die Malediven. Da waren wir schnorcheln und haben Schildkröten, einen Baracuda und viele bunte Fische gesehen.
Am letzten Tag waren wir Wasserski fahren. Es war 40 Grad warm. Das Essen war nicht sehr gut. Beim Sonnenuntergang haben wir Fledermäuse mit einem Durchmesser von einem Meter gesehen.

Luisa Behrendt


 
Der Vorlesewettbewerb

Suse aus der 6a, Hannah aus der 6b und ich aus der 6c nahmen am Vorlesewettbewerb teil. Es wurde gewählt, dass zuerst Hannah, dann ich und als letzte Suse vorlesen sollten. Als Hannah fertig war mit lesen, kam ich an die Reihe. Als ich dann da saß, vor den Zuhörern und der Jury, klopfte mein Herz so doll, dass ich dachte, es springt mir aus dem Körper. Ich war ganz nervös, aber wollte auf gar keinen Fall, dass es jemand merkte. Also versuchte ich so gut es ging, ruhig zu bleiben. Und weil ich so schnell gelesen habe und zu leise, machte Suse den ersten, Hannah den zweiten und ich den dritten Platz. Das natürlich nur, weil ich so aufgeregt war.

Stephanie S., Klasse 6c


 
Moskau - Berlin

Im Rahmen unserer Partnerschaft mit der 594. Schule in Moskau planen wir den nächsten Austausch. Vom 6. - 20. Mai 2001 haben wir 12 Schüler und 3 Lehrer (unter anderem die Rektorin) nach Berlin eingeladen.

Gemeinsam mit den Kindern der Gastfamilien ist ein einwöchiger Aufenthalt in Kronach geplant, in der restlichen Zeit werden unsere Freunde unsere Stadt und unsere Schule kennen lernen. Für das Jahr 2002 ist ein Gegenbesuch in Moskau geplant.

Zur Vorbereitung auf diese Begegnung haben wir eine WUV-Gruppe „Russland" eingerichtet. Herzlich bedanken wir uns bei den Gasteltern für die Bereitschaft, die Schüler aus Moskau aufzunehmen.

Der Schullandheimverband Berlin wird den Aufenthalt unserer Freunde in Kronach finanziell unterstützen, auch dafür herzlichen Dank.

Alexander Ferber



 
Schuldisco: ein voller Erfolg!

Schon deutlich vor 17.00 Uhr war der Andrang riesig. Allen Beteiligten war die Vorfreude und Begeisterung deutlich anzumerken. Die eine Mark Kostenbeitrag war offensichtlich kein Hinderungsgrund, zumal für Getränke ausreichend gesorgt war. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klasse sorgten mit ihren mitgebrachten CDs dafür, dass fast keine musikalischen Wünsche offen blieben. Es wurde getanzt und gesungen, bis der Saal zitterte. Die Disco war, so glaube ich sagen zu können, ein voller Erfolg. Eine Wiederholung ist jedenfalls schon in der Planung.

Wieder einmal spürte ich die bewährte Organisation um mich herum, die in der Kronach-Schule offenbar allgegenwärtig ist. Ich möchte mich daher bei allen Beteiligten, in erster Linie bei Herrn Schumacher, Herrn Ferber und Herrn Wirkus sowie beim Schulleiter Herrn Belusa recht herzlich bedanken, dass diese tolle Veranstaltung an der Schule stattfinden durfte. Aber ich möchte natürlich auch die eifrigen Tänzerinnen und Tänzer nicht vergessen, ohne die ich als Disk-Jockey einen viel schwierigeren Job gehabt hätte. Mir hat´s Spaß gemacht, die zwei Stunden waren leider viel zu schnell vorbei und deshalb freue ich mich schon auf´s nächste Mal.

Euer "DJ Mimo" Michael Motschmann

 

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer,

auch die zweite Disco war wieder ein voller Erfolg. Diesmal wurden ausschließlich Wünsche erfüllt, die die Schülerinnen und Schüler mit einer Liste an den Diskjockey gegeben haben. Getanzt wurde wieder, bis die "Füße qualmten". Wer sich selbst überzeugen will, der betrachte die Fotos auf unsere neuen Homepage im Internet unter www.kronach-grundschule.de. Leider waren die zwei Stunden wieder viel zu schnell vorbei, so dass nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten. Die werden wir sicherlich nachholen auf der nächsten Disco, die am Dienstag, dem 30.1.2001 an gewohnter Stelle wieder stattfinden wird. Darauf freut sich schon jetzt

DJ "Mimo"



 
Football and Chips !

It is always a pleasure to get an inside look at what goes on at school, it is therefore highly recommendable for us parents to lend a helping hand at various events!

On Fri. 15th Dec the football group (pre-school-3rd form) celebrated a little Christmas party. Mr Schumacher served chips and ketchup, whilst two of the Mums prepared tasty cinnamon and apple waffles. Some of our little ones even managed ice cream as well! All the children were on top form and the team spirit shone through. A little „Birdie" had let us know that this was also a special day for Mr Belusa. When he arrived to hand out football certificates, he was greeted with a loud and cheerful chorus of Happy Birthday. The children were all proud of their certificates and Mr Belusa thanked Mr Schumacher and Mr Karschunke for the great weekly training sessions. „That`s not Mr Karschunke" cried the children „That`s Klaus". All right then..... Many thanks to Schumi and Klaus!..... The kids are looking forward to a sporty start to the New Year!


 
Nächster Themenabend: Mediation in der Schule

Mediation ist eine Form der Konfliktlösung, bi der die betroffenen Parteilen durch einen Mediator oder Vermittler in die Lage versetzt werden, für einander Verständnis aufzubringen und eigenständig ihre Probleme zu bewältigen. Sie dient daher auch der Gewaltprävention an Schulen.

An unserer Schule wurde im Fach Lebenskunde bei Frau Fröhlich und im Rahmen einer AG bei Frau Renz mit einer entsprechenden Ausbildung von SchülerInnen der 5. und 6. Klassen begonnen.

In einem Themenabend an unserer Schule können sich alle interessierten Eltern und Lehrer/innen über die Möglichkeiten der Mediation an Schulen informieren. Dieser findet statt am Dienstag, dem 27. März 2001 um 19.00 h im Mehrzweckraum der Kronach-Grundschule.

Sie sind sehr herzlich eingeladen!




Großer Frühjahrs-Trödelmarkt


am 24. März 2001 in der Kronach-Grundschule

Wie bereits in den letzten Jahren, wollen wir auch dieses Jahr den Frühling wieder mit unserem traditionellen Trödelmarkt der Kronach Grundschule beginnen.

Dieser Trödelmarkt findet am 24. März 2001 in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr im „Roten Bereich" in der Kronach-Grundschule statt. Aufbau ab 9:00 Uhr.

Klassen und Hortstände sind kostenlos. Die Standgebühr für private Eltern- und Lehrerstände beträgt:

mit eigenem Tapeziertisch: DM 10,00 + 1 Kuchen
Mit Schultischen (2 Tische): DM 15,00 + 1 Kuchen

Die Einnahmen aus den Standmieten und dem Kaffee/Kuchenverkauf kommen wieder komplett dem Förderverein und damit der ganzen Schule zugute.

Achtung! Schultische sind nur begrenzt vorhanden. Daher ist es notwendig sich frühzeitig anzumelden. Die Voranmeldung sollte spätestens bis zum 21.03.20001 bei Klaus Hoffmann unter der Telefonnummer 833 19 38 oder im Sekretariat bei Frau Solle erfolgen.

An den Ständen der GEV und des Fördervereins gibt es wieder Kaffee, Kuchen, Saft, Selters, Kronach-T-Shirts, Kronach-Sweat-Shirts, Anmeldungen zum Förderverein und viele Informationen.

Klaus Hoffmann


 
Sport-Termine an der Kronach-Grundschule

Zuerst ein Hinweis auf zwei Sportveranstaltungen:

Am Sonnabend, d. 31.3.2001 findet in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Turnhalle ein Fußballturnier mit drei Eltern/Lehrer-Mannschaften statt. Es nehmen Teil:

- Eltern der Kronach-Grundschule,
- Eltern der Grundschule am Karpfenteich und
- die Mannschaft der Berliner Lehrer (mit dem „Chef des Hauses" im Tor!).

In den Pausen gibt es dann ein Aufeinandertreffen zwischen den Schülern der Kronach-Grundschule und der Grundschule am Karpfenteich. Besucher sind erwünscht!!

Am Sonnabend, d. 12.05.2001 findet ab 10:00 Uhr ein großes Schüler-Fußballturnier mit mehreren Mannschaften aus der Kronach-Grundschule statt. Hier treffen in der Pause die Elternmannschaft der Kronach-Grundschule auf die Mannschaft der Feuerwache Kreuzberg aufeinander.

Nachfolgend die voraussichtlichen Termine für Elternfußball und Eltern-/Lehrer-Volleyball, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Turnhalle:

Am ersten Sonnabend nach den Winterferien, d. 24.2.2001, treffen sich um 10:00 Uhr alle Interessenten für Volleyball. Die weiteren Termine bis zu den Sommerferien sind voraussichtlich: 10.3., 24.3., 5.5., 19.5., 2.6., 16.6. und 30.6.2001.

Die Fußballtermine sind : 3.3., 17.3., 31.3. (Turnier), 7.4. (Pausenspiel), 12.5., 26.5., 9.6., 23.6. und 7.7.2001.

Klaus Hoffmann



 
Schüler-Fußballturnier

Wir haben für den 12.Mai 2001 ein großes Schüler-Fußballturnier geplant. Es treten Mannschaften aus folgenden Klassen gegeneinander an:

- Vor- bis 1. Klasse
- 2. bis 3. Klasse
- 4. bis 6. Klasse

In der Pause spielt die Mannschaft der Feuerwache Kreuzberg gegen die Elternmannschaft der Kronach-Schule. Bei diesem Turnier würden wir uns über viele Zuschauer bzw. Fans in der Turnhalle freuen. Während der Pausen steht ein reichhaltiges Buffet mit Kuchen, Kaffee, kalten Getränken usw. zur Verfügung. Je nach Wetterlage wird eventuell gegrillt.

Um dieses Sportspektakel angemessen ausrichten zu können, bitten wir um Spenden und Unterstützung. Spenden in Form von Kuchen, Kaffee, etc. und Geld würden uns sehr helfen. Diesbezüglich wenden Sie sich bitte an den Förderverein oder direkt an die Veranstalter, die Trainer der Fußball AG, Herrn Schumacher und Herrn Karschunke.

Ein Aushang im März wird rechtzeitig über den Beginn und den Ablauf des Fußballturniers informieren. Vielen Dank im Voraus für Ihre tatkräftige Unterstützung.

Das Team Schumacher und Karschunke



 
Termine im Überblick:
 

24. Febr.2001            

Eltern-/Lehrer-Volleyballspie                  l

3. März 2001

Eltern-Fußballspiel

8. März 2001

GEV-Sitzung

10. März 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

17. März 2001

Eltern-Fußballspiel

24. März 2001

Trödelmarkt

24. März 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

27. März 2001

Themenabend: Mediation

31. März 2001

Eltern-/Lehrer-Fußballturnier

7. April 2001

Schüler-Fußballturnier

5. Mai 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

6. - 20. Mai 01

Gäste aus Moskau

12. Mai 2001

Schüler-Fußballturnier

19. Mai 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

26. Mai 2001

Eltern-Fußballspiel

2. Juni 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

9. Juni 2001

Eltern-Fußballspiel

16. Juni 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

23. Juni 2001

Eltern-Fußballspiel

30 Juni 2001

Eltern-/Lehrer-Volleyballspiel

7. Juli 2001

Eltern-Fußballspiel

14. Juli 2001

Großes Schulfest




 
Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins!

Am 27.11.2000 wurde auf der Mitgliedervollversammlung des Fördervereins die Position des 1. Vorsitzenden und des Kassenwartes neu gewählt. Der bisherige Vorsitzende Werner Kollascheck und der Kassenwart Dieter Köhler standen nicht zur Wiederwahl, da ihre Kinder nach der sechsten Klasse die Kronachschule verlassen haben. Vorstand und Verein danken beiden Vorstandsmitgliedern für ihre tatkräftige und engagierte Arbeit!

Für die satzungsmäßige Dauer von zwei Jahren bin ich nun zur 1. Vorsitzenden gewählt worden und bedanke mich für Ihr Vertrauen. Ich möchte mich kurz vorstellen: Ich bin Mutter einer Tochter der 4c, hauptberuflich als Rechtsanwältin tätig, seit 1997 Mitglied der GEV und seit 1998 auch im Vorstand der GEV.

Zum Kassenwart wurde Herr Michael Motschmann gewählt. Herr Motschmann ist seit 1996 Mitglied der GEV und seit 1998 dort im Vorstand. Herr Motschmann ist Sachbearbeiter der Freien Universität Berlin und derzeit wegen der Betreuung seiner Kinder beurlaubt.

Ich hoffe, gemeinsam mit den weiteren Vorstandsmitgliedern die erfolgreiche Arbeit unserer Vorgänger fortsetzen zu können. Hierzu gehört die Fortführung unseres ehrgeizigen Projekts "Memlingstraße" (Bitte beachte Sie hierzu den Artikel von Frau Halbleib). Schwerpunkt unserer Arbeit soll aber auch die Förderung von Arbeitsgemeinschaften und besonderen Schulaktivitäten sein. Hierzu fordere ich Sie herzlich auf, mir/uns Anregungen und Wünsche mitzuteilen, vielleicht auch Ihre Fähigkeiten in eigene Aktivitäten z. B. im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften einzusetzen.

Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit freut sich

Olivia Bellotti

 

 
Vergangenes und Neues aus der Memlingstraße

Nach intensiven Verhandlungen am runden Tisch ist es gelungen von den öffentlichen Institutionen für ein weiteres Jahr Fördermittel zur Deckung der Personalkosten zu erhalten. Sicher hat auch die überaus positive Erklärung über die sehr gute Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern des Jugendfreizeitheims, als auch die Stellungnahme der Amtsleitung hierüber, dazu beigetragen.

Ab November letzten Jahres begann die Verlängerungsphase, mit fortan 40 Kindern. Zurückblicken kann man auf ein sehr erfolgsreiches, aber auch arbeitsreiches Jahr. Immer wieder gab es neue Herausforderungen zu bewältigen und so konnte die Flexibilität unter Beweis gestellt werden.

Dank gebührt im Besonderen dem Betreuungspersonal, welches mit Kreativem die Kinder immer wieder begeistern konnte und auch bei Konflikten gute Hilfestellung leistete. Hervorragend unterstützt werden die Betreuer von zur Zeit 5 Personen, welche im Rahmen eines gemeinnützigen Projekts bei uns in Teilzeit mitarbeiten dürfen.

Für unsere Vor- und Erstklässler ist die im Januar 2001 angelaufene „Frühenglisch-AG" ein voller Erfolg, sie üben bei jedem ihr gerade erlerntes „How do you do" aus!

Die Einrichtungen des Freizeitheims bieten noch unendlich viele AG - Möglichkeiten. Der Billard-, Kicker- und Tischtennisraum lädt die Kinder schon jetzt zum üben ein. Kleine Fotografen könnten in der Dunkelkammer unter Anleitung ihre Bilder selbst entwickeln, und - und - und ...

Für all diese Möglichkeiten freue ich mich auf Anrufe interessierter Eltern oder auch Lehrer, welche Zeit- und Lust haben ihr Können und Wissen in Form einer AG an die Kinder weiterzugeben.

Während der bevorstehende Winterferien stehe u.a. ein Ausflug zur Eisbahn zum Schlittschuhlaufen und in das Planetarium mit dem Titel: ,,Eine Schlittenfahrt über den Winterhimmel", auf dem Programm.

Ab sofort können noch vorhandene Betreuungsplätze an Gastkinder vergeben werden, pro Betreuungstag inkl. Essen werden DM 10, -- berechnet. Anfragen richten sie bitte an mich zu u.a. Zeit und Tel.-Nr.

Gehen wir also mit viel Schaffenskraft und Freude in das neue Jahr. Ich wünsche allen viel Spaß und auch die Zeit für schöne Unternehmungen.

Gabriela Halbleib

 
Erreichbar: Montag und Dienstag von 9.00 bis 12.00 h unter 6321-2563.

Wenn Sie Fragen zum Förderverein und zu seinen Aktivitäten haben: der Vorstand und die Schulleitung beraten Sie gern.

Vorstand:
1. Vorsitzende: Olivia Bellotti,
2. Vorsitzender: Ekkehard Peschke,
Kassierer: Michael Motschmann,
Protokollführerin: Brigitte Clemens-Ziegler,
Beisitzerin: Sigrid Brühl

Bankverbindung Konto Nr. 122 00 41 668, Berliner Sparkasse (BLZ 100 500 00)
Beitrittserklärungen sind im Sekretariat der Schule erhältlich.

 
 
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin