Home Kids-Online Nachgedacht Bedrohte Wale und Delfine
Sonntag, 22. September 2019
Bedrohte Wale und Delfine
wal12.09.2005 - David und Frederik sorgen sich um die Wale und Delfine. Warum die Meeressäugetiere bedroht sind, könnt ihr hier lesen.

Die Netze des Todes

Ein paar Länder wie Japan, Taiwan, Korea und Peru jagen Wale und Delfine nur, um sie zu essen, und vernichten dabei ein paar der schönsten Tierarten der Welt. Aber auch in Europa gibt es Walfangnationen, zum Beispiel Norwegen. In Japan gilt Wal- und Delfinfleisch als Delikatesse.
Wir, die Menschen, haben eine Technologie entwickelt, die die Meere in leblose Gewässer verwandeln könnte. Es sind die .... 

...Treibnetze 

Diese „Netze des Todes“, in denen Wale und Delfine gefangen werden, können bis zu 100 km lang sein. Aber auch andere Tiere, wie Robben, verenden qualvoll. Allein im Nordpazifik und in Japan sind in einer Saison (die sieben Monate dauert) 1.500 Schiffe unterwegs . Das bedeutet 1,6 Millionen km Netze im Meer. 

Sogar in Europa wird in folgenden Ländern noch mit Treibnetzen gearbeitet: Dänemark, Norwegen, Frankreich und vor allem Italien. 

Nach 55 Millionen Jahren Entwicklung reichen uns 150 Jahre, um die Delfine fast gänzlich auszurotten.
 

David (6a)
Frederik (6a)
(2005/2006)
 
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin