Home
Dienstag, 22. Januar 2019
Stein-Projekt der 3a


Hier lest ihr die Stein-Geschichten von Anke, Anton, Antonia, Constanze, Dominic, Erik, Felix, Florian, Marcel H., Ismail, Jakob, Johanna, Kai, Marc, Oliver, Philipp, Romina, Scandia, Sebastian, Viola, Marcel W. und F. L. 

Der rosa Rosenquarz
In der Wüste lag ein rosa Stein. Da kam eine Steinsammlergruppe und hob den rosa Stein auf. Am nächsten Morgen legte die Steinsamlergruppe den Stein unter einen Röntgenstrahl und der rosa Stein wurde schwarz. Die Steinsammlergruppe legte den Stein ins Regal. Am nächsten Morgen war der Stein wieder rosa. Die Steinsammlergruppe ging auf den Markt und verkaufte den Stein für viel Geld.

Anke

Der orange Citrin

Der orange Citrin ist schön. Ich denke, er wird als Schmuckstück verwendet. Es war in den Ferien. Ich bin mit meiner Mama und mit meinem Papa an den Strand gefahren. Da habe ich einen ganz schönen orangefarbenen Citrin gefunden. Ich habe ihn mit nach Hause genommen. Eines Tages war ich nochmal in den Ferien. Und ich habe nochmal so einen schönen orangefarbenen Citrin gefunden. Und von da an habe ich ihn jeden Morgen gesehen, wenn ich aufgestanden bin. Und ich war sehr glücklich, dass ich so einen schönen Stein gefunden habe.

Anton

Der kleine traurige Stein
Der kleine Stein war traurig. Und alle anderen Steine lachten ihn aus, weil er so hässlich aussieht. Er hat geweint. Während er weint kommt ein Mädchen. Das Mädchen kam zu dem kleinen Stein. Das Mädchen fragte: "Warum weinst du?" „Weil alle anderen mich auslachen, weil ich so hässlich aussehe", sagte der Stein. Das Mädchen sagte: " Hör mir mal zu, es kommt nicht auf das Aussehen an, sondern auf das Innere. In diesem Augenblick ging der Stein auf. Er sah so wunderschön aus von Innen. Alle Steine staunten. Alle Steine wollte sein Freund sein. Der kleine Stein wurde glücklich. Das Mädchen ging weg.

Antonia

Mein kleiner Stein
Es ist ein schöner Tag. Sarah und die anderen aus ihrer Klasse sind am Strand. Auf einmal ruft Sarah ihre Freundin: „Schau mal, sieht der Stein nicht hübsch aus?" „Der ist richtig golden", sagte Sarahs Freundin Melanie. Da kommt Tobias. Der sucht immer Streit. „Oh, wie niedlich, die Babys haben einen Stein gefunden"; sagt Tobias. "Ha,ha,ha", sehr, sehr witzig", sagten Melanie und Sarah wie aus einem Mund. Auf einmal wirft Tobias den Stein ins Meer. Sarah weint und sagt: „Du bist gemein." Eines Tages kam mein Opa von einer Reise zurück und brachte den Stein von Sarah und Melanie mit.

Constanze

Der lila-weiß Magic-Stein
Die Beiden, Paul und Fred waren an einem blöden Tag zu Hause. „Keine Schule", sagte Fred. Und die Mutter sagte: "Geht in den Garten." Und sie gingen in den Garten und gruben und fanden einen wunderschönen Stein. Er sieht etwas lila und etwas schwarz- weiß aus.

Dominic

Der goldene Stein
Es war einmal ein goldener Stein, der glitzerte in der Sonne. Eines Tages kam ein kleiner Junge, der hieß Erik. Er hob den Stein auf und nimmt ihn mit nach Hause. Und am nächsten Tag geht er zum Kiosk und wollte sich etwas kaufen. Aber er nahm den goldenen Srein mit. Es war aber kein echtes Gold, nur Katzengold. Er weinte. Und die Verkäuferin schenkte ihm einen Schokoriegel. Und er freute sich.

Erik

Mein Fossil
Mein Fossil war ein Nautilus. Er ist etwa 2 000 000 Jahre alt. Er wurde an der Küste von Island gefunden. Ich habe es von meiner Oma gekriegt. Ich finde es sehr schön. Meine Oma auch.

Felix

Die Fossilie
Es war einmal eine Schnecke. Die lebte vor 10 000 Jahren im Vulkan. Plötzlich spuckte der Vulkan die Lava aus. Die Schnecke wurde zur Fossilie. 50 Jahre später wurde die Fossilie gefunden. Von einem Mann, der stellte die Fossilie in seine Sammlung.

Florian

Der runde Stein
Der Stein wurde in der Ostsee gefunden. Er ist in das Meer gekugelt an einem schönen sonnigen Tag. Einer hatte den Stein gefunden. Sie nimmt was sie gestern gefunden hat. Da sagen alle Kinder: "So einen runden Stein gibt es nicht." „Das gibt es." Sie hat ihn zum Geburtstag gewünscht.

Marcel. H.

Der kleine Stein

Es war einmal ein kleiner Stein. Diesen Stein wollten alle klauen, weil er so wertvoll war. Dieser Stein heißt Schnuli und ist 1 ooo ooo DM wert. Er war auch ein Kind, dieses Kind heißt Romina und ist sehr schlau. Sie geht in die 5. Klasse. Sie hat diesen Stein in einer Höhle gefunden.

Ismail

Der Stein
Der Stein lag im Wasser und langweilte sich. Da kam ein Junge, fand den Stein und nahm ihm mit. Und der Stein freute sich. Da tat der Junge den Stein in einen Glaskasten zu den anderen Steinen. Und der Stein langweilte sich wieder. Aber da tat der Junge einen anderen Stein in den Glaskasten. Und der Stein freute sich und war nicht allein. Schade, dass er nicht sprechen konnte. Aber er war froh. Er schlief sofort ein und träumte von einem Menschen. Und der andere Stein schlief ein. Und er träumte von einem Bären. Der Bär geht auf das Haus zu und macht das Haus kaputt.

Jakob

Der Achat

Den Achat habe ich an einem Strand gefunden. Wenn er größer wäre, dann könnte ein Mensch sich reinstellen. Eines schönen Morgens lag er einfach so da. Ich kam. Ich fand ihn schön und nahm ihn mit. Er lebte lange bei mir. Wir haben schöne Dinge erlebt.

Johanna

Das magische Tigerauge
Dieser Stein hat mich an einen Tag erinnert, wo ich mit meinen Eltern in einer Burg war. Da sind wir durch einen Tunnel gegangen. Es war wunderschön. Dann gingen wir nach Hause. Und jetzt bin ich hier und habe den Stein gefunden, der mich daran erinnert hat.

Kai

Es war ein kleiner Stein
Damals im Berg war vor ungefähr 2 000000 Jahren ein kleiner Stein. Es war der schönste von allen, denn er hatte einen Kristall. Darauf war er stolz. Nach ungefähr 10 000 Jahren hatten ihn die Steinzeitmenschen entdeckt. Sie entfernten den Kristall, darüber war der Stein sehr traurig, denn nun hatte er ein Loch.

Marc

Die Geschichte des Schwefel

Eines Tages hat ein grün-brauner Stein sich hergestellt. Plötzlich kam ein Kind und hat es aufgehoben und ihn in ein Museum getan. Der Junge bekam 50.-DM. Er hat den Namen Schwefel bekommen.

Oliver

Der kleine Stein Calcit
Es war einmal ein Forscher, der suchte Steine. Eines Tages machte er sich auf die Suche. Er suchte und suchte. Dann kam er zu den Bergen, da fand er einen Stein. Er hob ihn hoch. Und als er den Stein hochgehoben hatte, da fiel ihm der Stein runter und der Stein brach auf. Er sah wunderschön aus. Der Forscher nannte ihn Calcit.

Philipp

Mein Stein, der verlorengegangen ist
Heute ist der erste Tag beim Projekt in unserer Klasse. Ich habe meinen Stein mitgebracht. Alle wollen meinen Stein sehen. Erste Stunde Mathematik, zweite Stunde Deutsch, dritte Stunde Projekt. Jetzt gehe ich nach Hause. „Hhhh, mein Stein ist weg!" Schnell zur Schule! Da ist ja mein Stein.

Romina

Der Stein aus der Wüste
Der kleine Stein lebt in der Wüste. Da kommt ein Sandsturm und bläst ihn weg. Er liegt auf einem Laufband. „Das ist ein schöner Stein", sagten die Männer, und ab in die Kiste.In der Kiste war es dunkel. Der Stein hatte Angst. Er sah das Tageslicht erst wieder, als er auf dem Markt war. Da kam eine Frau und fragte: „Wieviel wollen Sie dafür haben?" „Zehn Taler reichen." Ein paar Tage später war er in einem Flugzeug. Plötzlich war er auf einem Fensterbrett. Da kam ein Junge, der hieß Jakob. Er hatte in der Schule ein Steinprojekt. Er nahm den Stein mit in die Schule. Dort war er wieder auf einem Fensterbrett und fiel runter. Er hörte eine Stimme von einer Spinne. Sie gab ihm zu essen und ein Dach über dem Kopf. Hier fühlte er sich wohl und bald merkte er, dass er hier zu Hause war.

Scandia

Der blaue eckige Stein
Der Stein hat ein blaues Schimmern. Der Stein hat die Form von einem Hut. Er ist blau weiß. Er ist ganz schmal. Er glänzt, wenn er erleuchtet wird. Der Stein ist klein. Der Stein ist selten. Ich finde den Stein schön.

Sebastian

Meine Freundin, ich und der Stein
Ich bin einmal auf dem Gehweg spazieren gegangen und da sah ich irgend etwas funkeln. Ich fragte mich, was das nur sein konnte und so bin ich hingegangen und habe nachgeguckt. Und da sah ich es, es war ein wunderschöner Stein. Ich nahm ihn hoch und bin nach Hause gegangen. Und als ich zu Hause war, habe ich meine Freundin angerufen und sie gefrart, ob sie zu mir kommt und mir hilft herauszufinden, was das für ein Stein sein könnte. Meine Freundin sagte: „Das ist ein Flurit, was ein Flurit ist. Und so lebten sie bis ans Ende.

Viola

Mein Glücksstein
Ich habe einen rosa Stein, der stachlig und eckig ist. Den Stein lege ich mir auf den Tisch, wenn wir ein Diktat schreiben. Damit ich alles richtig schreibe, bringt er mir Glück. Manchmal hat es mir geholfen.

Marcel W. und F. L.
 
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin