Home Kids-Online Schule Die Schulhofeinweihung
Sonntag, 29. März 2020
Die Schulhofeinweihung
einweihung_klein27.10.2005 - Am Anfang des Projekts war der Schulhof leer und kahl. Nach und nach verwandelte er sich in einen bunteren und schöneren Schulhof. So wurde z.B. der Buddelkasten zu einer Hügellandschaft oder wo ein Gebüsch war, ist nun eine Sitzgelegenheit. Was sonst noch alles geändert wurde, könnt ihr hier sehen. Caroline, Franziska-Marie und Lola berichten von der Einweihung.








schluesseluebergabe
















Übergabe des Schlüssels an Marlene

schulhof-song
















Singen des Schulhof-Songs

trauerweide
















Pflanzen der Trauerweide

balancierstaemme
















Balancieren auf Stämmen


hangsteiger
















Abstieg auf dem Hangsteiger


reckstangen
















Kopfunter an den Reckstangen


schaukeln2
















Die Attraktion des Schulhofs...






Die Einweihung

19. Oktober 2005 - endlich der große Tag, an dem wir alles ausprobieren und den Schulhof wieder voll nutzen durften! Alle Schüler gingen um 9.00 Uhr auf den neuen Hof und Herr Belusa hielt eine kurze Rede. Eigentlich wollte der Bürgermeister von Steglitz, Herr Weber, kommen, aber er war noch im Urlaub. SCHADE, SCHADE! Es kam eine Vertretung für ihn, nämlich der Baustadtrat Stäglin. Es erschien noch jemand von der Firma Fielmann (Brillenfirma), die die Grünpflanzen gespendet hat, und die Gartenarchitektin Frau Hanke, die den ganzen Schulhof geplant hat. 

Alle sagten noch ein paar Sätze und dann übergab der Stadtrat der Schülerin Marlene (5a) den goldenen Schlüssel für die Schulhoföffnung. Danach sangen alle Anwesenden ein Lied, dessen Text Herr Ferber gedichtet hatte. Nun pflanzten Herr Belusa mit dem Baustadtrat den letzten Baum ein. Dann war der Schulhof fertig! Endlich konnte das Band zur Eröffnung des Schulhofs von Herr Stäglin durchgeschnitten werden und wir durften fast eine Stunde auf dem Schulhof spielen. 

Die größeren Kinder finden den alten Schulhof besser, die kleinen aber den neuen schöner, weil es viele Spielgeräte für sie gibt.

Caroline, Franziska-Marie, Lola (6c)
Fotos: Marcel (6b)
(2005/2006)
 

Der Schulhof-Song

Den Text zu folgendem Lied hat Herr Ferber gedichtet und wir haben es als Begrüßungslied zur Einweihung des Schulhofes gesungen. Da der Bürgermeister noch verreist war, kam der Stadtrat, aber wir haben den Text dann nicht mehr geändert. 

Steglitz ist ’ne schöne Stadt,
die auch ’nen Bürgermeister hat,
Herr Weber hat sich Zeit genommen,
herzlich sind sie uns willkommen. 

Berlin ist eine schöne Stadt,
die auch einen Herrn Fielmann hat,
es grünt so grünt rings um uns her,
dafür bedanken wir uns sehr.

Berlin ist eine schöne Stadt,
die auch einen Schulhof hat!
Ein Spaß ist das für Groß und Klein,
jetzt woll’n wir nur noch draußen sein. 


Meinungen zum neuen Schulhof

Wir haben einige Schüler gefragt: „Wie gefällt dir der neue Schulhof?“ Die negativen Antworten sind überwiegend von den älteren Schülern.

  • Na ja, ich finde ihn ein bisschen kindisch.
  • Ich fand den alten Schulhof besser, weil man da mehr Platz zum Toben hatte.
  • Sehr schön, weil alles so bunt ist.
  • Die Schaukel ist super.
  • Nur die Schaukel ist gut, der Rest ist nur was für die kleinen Kinder.
  • Ich finde ihn nicht gut, weil es kein großes Klettergerüst gibt.
  • Ich finde ihn schön, weil es so viele neue Geräte gibt.
  • Mir gefallen die Pflanzen und die vielen bunten Farben der Geräte gut.
  • Der Rasen und die Hügel sind schön.
  • Ich finde den Schulhof doof, weil nichts für die Großen da ist.
  • Ich habe ihn mir anders vorgestellt – mit mehr Geräten und so.
  • Man kann nichts anfangen, außer schaukeln.
  • Ich finde ihn kindisch, weil es für die Großen so gut wie gar nichts Interessantes gibt.
  • Die Kleinen finden ihn sicher ganz schön, aber ich finde ihn langweilig. Mir fehlt ein großes Klettergerüst.
  • Mir gefällt er gut.
  • Er hat viel Grünes, das hatte ich mir gewünscht und er hat auch schöne Geräte.
  • Ich finde ihn ganz schön und toll, weil wir jetzt viel mehr spielen können.
  • Voll kindisch, es sind zu wenige Schaukeln da.
  • Gut, weil so viele Geräte da sind.
  • Cool, weil er tolle Klettergerüste hat und Schaukeln.
  • Blöd, weil kein großes Klettergerüst dabei ist. Sie haben nur komische Sachen aufgebaut, damit es schöner aussieht ohne darauf zu achten, dass die Großen auch was davon haben.
  • Der Schulhof ist zu perfekt ordentlich. Ich hätte ihn mir etwas urwaldmäßiger gewünscht.
  • Der Schulhof ist nur was für die Kleinen. 

 
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin