Home Aktivitäten Freizeitbereich Hortübernachtung und Friedrichstadtpalast
Sonntag, 22. September 2019
Hortübernachtung und Friedrichstadtpalast

Ausflug zu Münchhausen Junior


Es ist fast schon eine gute alte Tradition: Babsi fährt mit ihren „Kindern“ vor Weihnachten gerne in den Friedrichstadtpalast (und welcher Grundschüler aus dem Rest der Republik könnte das schon von sich behaupten!?!). Auch dieses Jahr stand das Varietétheater der ehemaligen DDR wieder auf dem Programm – und nicht nur das.

Treffen war wie immer nach der Schule unten im Hort. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Verschnaufpause ging es per S-Bahn zum Glitzerpalast in Mitte. Das Stück „Münchhausen Junior“ handelte von dem bekannten Baron von Münchhausen und seinen kleinen Freund Felix. Auf Grund einer Wette mit einem bösen Magier, der Müchhausen ansonsten eingesperrt hätte, musste der Lügenbaron fünf Dinge aus seinen unglaublichen Geschichten besorgen. Nachdem er dies vollbracht hatte, stand noch eine letzte Prüfung bevor: Felix sollte dem Magier, der nun auf dem Mond weilte, eine Geschichte erzählen, in der alle fünf Dinge vorkamen. Außerdem musste er ihn dabei zum Lachen bringen – ein sehr schwieriges Unterfangen! Doch auch die letzte Aufgabe konnte erfolgreich gemeistert werden, denn Felix waren die Geschichten von Müchhausen schon in „Fleisch und Blut“ übergegangen – und er setzte sogar noch eins drauf! Damit erwarb er sich den Ehrentitel „Münchhausen Junior“. Der Magier aber musste fortan als normaler Mensch auf der Erde leben.

Alle übernachten im Hort

Nach dieser aufregenden Abenteuereise durch die Welt und Mitte ging es wieder zurück ins beschauliche Lichterfelde. Im Hort angekommen haben zunächst alle Kinder ihre Betten gebaut. Jeder durfte selbst bestimmen, wo er schläft: In der Bastelstube von Babsi, im Gruppenraum von Gabi, im Vorraum, im Kickerraum, in der Werkstatt von Wolle... Dann gab es Abendessen: Alle deckten gemeinsam den Tisch und labten sich an Würstchen mit Kartoffel- und Nudelsalat. Natürlich war noch keiner müde. Die einen guckten noch „Große Haie, kleine Fische“, andere spielten oder bastelten, wieder andere dekorierten in alle Ruhe den Hort weihnachtlich. Danach war dann aber wirklich Schluss und Schlafen gehen angesagt.

Nach einer relativ kurzen Nacht (einige wollten um 8.00 Uhr echt noch nicht geweckt werden...) deckten wieder alle den Tisch. Mit frischen Brötchen, heißem Kakao und viel Geschnatter ließen die Kinder ihre Horübernachtung langsam ausklingen. Gegen 9.30 Uhr kamen die ersten Eltern und Aufbruchstimmung stellte sich ein. Noch kurz ein kleines Dankeschön überreicht, nach den Erlebnissen gefragt und dann gings ab nach Hause. Gut, dass das bestimmt nicht die letzte Hortübernachtung war!

(pe)
(2004/2005)

gruppegruppe2spielen
 
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin