Home Aktivitäten
Freitag, 16. November 2018
2015/2016
Kronach-Fahrt 2016

Das Tagebuch von der Kronach-Fahrt 2016 (geschrieben von Julius Schlenzig) ist im folgenden Link zu finden. 

Viel Spaß beim Lesen ...

 

Tagebuch der Kronach-Fahrt 2016

 
Bundesjugendspiele 2016

Die diesjährigen Bundesjugendspiele (BJS) fanden für die 4.-6. Klassen bei strahlendem Sonnenschein am 12.05.2016 im Stadion Lichterfelde statt.

Für die Sterne fanden die BJS auch bei sehr schönem Wetter am 28.06.2016 auf unserem Schulhof statt.

Mit großem sportlichen Ehrgeiz und viel Freude zeigten unsere Schüler_innen großartige Leistungen in den Bereichen Sprung, Wurf, 50m und 800m.

Folgende Kinder zeigten besonders erwähnenswerte sportliche Leistungen:  

 

Sprung

Wurf

50m

800m

3. Klasse

Julia (D) 3,21m

Anthony (B) 3,73m

Ruth (B) 20m

Anthony (B) 40m

Leyla (G) 8,5sec

Janek (F) 8,1sec

Julia (D) 3,24 min

Janek (F) 2,54min

4. Klasse

Tabea/Anna (4b) 4,15m

Nils (4c) 4,05m

Florentine (4c) 27m

Moritz (4c) 37m

Marie (4a)/

Tabea (4b) 8,4sec

Nils (4c) 8,0sec

Tabea (4b) 3,00min

Nils (4c) 2,55min

5. Klasse

Sophia (5c) 3,85m

Otto (5b) 4,17m

Clara (5c) 29m

Özgür (5c) 44m

Alicia (5a) 8,6sec

Otto (5b) 7,8sec

Sophia (5c) 3,08 min

Eray (5b) 2,50min

6. Klasse

Nina Aukschlat (6c) 4,22m

Jan Luca (6c) 4,10m

Mia (6b) 33m

Robin (6a) 47m

Angelina (6b)/

Josy (6a) 7,9sec

Jan Luca (6c) 7,9sec

Emma (6d) 3,00min

Leon (6b) 2,48min

Für das Sportteam (Dunja Grohmann)

 
Die 6a im ARD Hauptstadtstudio

 P1030646

P1030339
Los gehts!

Ein besonderer Ort

Da wir, die 6a,  auch noch unsere „English Week“ hatten, war das schon ein ganz spezieller Ausflug! Wir kamen  am Dienstag, den 5.Juli in „Schuluniform“ in Mitte an, sodass uns sogar eine Passantin fragte, ob wir überhaupt Deutsch sprechen können!

Nachdem wir uns das Spreeufer vor der Türe angesehen und gefrühstückt hatten, holte uns die Beauftragte für die „Schulstunde“ ins ARD  Hauptstadtstudio ab.

Wir betraten durch das Besucherzentrum den Eingangsbereich, der schon durch besondere Graffitykunst auffiel. Eine große, gläserne Halle mit einer langen Treppe in die oberen Etagen machte großen Eindruck.

Allerdings dauerte es noch, bis wir diese vielen Stufen hinaufgingen. Zunächst hatten wir eine echte Redaktionskonferenz in einem schicken Konferenzsaal. Ledersessel, Papier, Stifte, Infomaterial…später durften wir in ein echtes Tonstudio!

P1030437
Auf dem Weg zum Tonstudio

 

Das ist unser Eindruck von diesem Tag:

  • Der erste Eindruck im Besucherzentrum, in dem die riesengroße Maus mit dem kleinen blauen Elefanten stand, war lustig. Die Maus trug ein übergroßes Fußballtrikot der Nationalelf! Das hat mir gefallen! Die Erklärungen, wie Nachrichten entstehen und ausgewählt werden, waren toll.

  •  Mir war gar nicht klar, was ARD eigentlich heißt! Jetzt weiß ich, dass das eine „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“ ist.  Ich wusste gar nicht, dass alle Sender in den verschiedenen Bundesländern ihrer Nachrichten aus dem Hauptstadtstudio erhalten.

P1030488Moderator vom Dienst

  • Ich fand den Konferenzsaal cool, weil dort wirklich die täglichen Konferenzen für die Redakteure der echten Nachrichten stattfinden. Es war cool, dort zu sitzen, in dem ja sonst wichtigere Leute tagen.   Die Kunst im Foyer hat mir auch sehr gefallen. Dass wir uns Nachrichten aussuchen konnten und einsprechen durften, war super!

  • Das gesamte Haus war so modern und schick. Ich fand toll, dass wir die Texte einsprechen durften. Die Erklärungen des Toningenieurs waren super und sehr lustig!

  • Der Ausflug war sehr sehr schön! Der Konferenzsaal war super, das Highlight war das Nachrichtensprechen.

  • Mit hat auch alles sehr gefallen. Der Konferenzsaal war cool, die Erklärungen toll, dass wir die Nachrichten selbst aussuchen durften, fand ich super, der Tontechniker war super professionell. Schön fand ich auch die dicken Kopfhörer, in denen man seine eigene Stimme hören konnte.

 

P1030350Die Konferenz

  • Cool, dass alles so gut erklärt wurde, dass Nachrichten immer hinterfragt werden, das fand ich erstaunlich! Das hatte ich nicht gedacht! Dass der Tontechniker unsere Nachrichten so schneiden kann, dass alles perfekt klingt, wusste ich nicht! Sehr witzig war auch, dass er die Nachrichten in „Mickey Maus Stimme“ und in Slowmotion abspielen konnte!

  • Ich fand es sehr spannend, als wir in den großen Konferenzsaal gingen. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir das Material bekommen haben. Beim Einsprechen war ich sehr aufgeregt! Ich fühlte mich wie ein Moderator! Ich fand es sehr cool, dass wir im selben Raum waren wie Angela Merkel!

  • Es war so cool, was wir dort alles gelernt haben. Die Leute waren alle sehr nett und der Tag hat viel Spaß gemacht!

P1030399Eine "Redakteurin"

  • Großes Lob an Frau Vellard, die so gut mit uns umgegangen ist! Sie war sehr professionell. Nachdem wir im Tonstudio fertig waren und noch im Besucherzentrum auf den Tablets Informationen anschauen konnten, fand ich Vieles wieder, was wir bereits gehört hatten.

       WIR KÖNNEN DIESEN AUSFLUG SEHR EMPFEHLEN!

     

Klasse 6a

 

 

 
20. Entenstaffel

Gruppenbild

 

11 2

In diesem Jahr fand die 20. Entenstaffel im Stadtpark Steglitz bei herrlichem Sonnenschein statt.

An ihr nahmen aus der Kronach Schule sechs Mannschaften aus allen Klassenstufen teil.

Sie liefen alle mit viel Spaß, Begeisterung und Ehrgeiz vor ihren anfeuernden Mitschülern_innen. 

Auf die läuferischen Leistungen unserer Kronacher sind wir sehr stolz.

11 3

Gleich zwei Staffeln belegten am Ende den 6. Platz.

Während des gesamten Sportfestes wurden den Lehrkräften und Zuschauern tolle Leistungen gezeigt.

Ein großes Dankeschön an alle Läufer_innen, weiter so!

                                             Für das Sportteam (Dunja Grohmann)

 

 

 

 

 
Besuch in der Russischen Botschaft

IMG 1065bot oben

IMG 1082 bot 1Am Mittwoch, dem 25.05.2016, machte die Russland-AG einen Ausflug in die Russische Botschaft.

Dort wurde der Schulabschluss der Elftklässler der Russischen Schule hier in Berlin mit dem Fest „Das letzte Glöckchen“ gefeiert.

Das „letzte Glöckchen“ wird von einer Erstklässlerin oder einem Erstklässler geläutet, wenn die Elftklässler die Schule verlassen.

Es wurde getanzt, gesungen, Theaterstücke wurden aufgeführt, Reden gehalten…

Das Problem war nur, dass dort alle Russisch gesprochen haben.

Schlussfolgerung:Wir haben natürlich kein einziges Wort verstanden. Aber IMG 1080 bot 2das war nicht so schlimm. J

Wir haben die schönen russischen Trachten und Kostüme  und die tänzerischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler bewundert.

Es war ein großartiger Ausflug und sehr interessant, ein Fest von einem anderen Land mitzuerleben!

Außerdem war es ein Erlebnis, die Russische Botschaft einmal von Innen zu sehen.

Wir, die Mitglieder der Russland-AG, freuen uns sehr darauf, dieses Fest im kommenden Jahr in Moskau zu feiern!

von Clara und Eva

Klasse 5c

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 4
© 2007 Kronach-Grundschule
Design, techn. Umsetzung & Wartung
fpCOM - IT Professionals
Christine Funk, Berlin